Die Albert-Schweitzer-Suppenküche

Die Albert-Schweitzer-Suppenküche wird von Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule in Oelde finanziert. In etlichen Aktionen sammeln die Kinder 1000 Euro im Jahr. So spendieren sie 6 Kindern täglich ein Mittagessen. Gekocht wird für 16 Kinder, da etliche Paten ihren Patenkindern auch ein Mittagessen finanzieren.

http://hoachanas.de/wp/wie-wir-unterstuetzen/lernen-und-essen/suppenkuechen/albert-schweitzer-suppenkueche/

 

Dies sind einige Aktionen, die wir durchgeführt haben, um Spendengelder für die Suppenküche zu sammeln und um sich einen Eindruck über die Suppenküche zu verschaffen:

Andrea Ormeloh zu Besuch an der ASS

Am 2. März 2017 kam Andrea Ormeloh zu uns in die Schule. Gerade aus Afrika zurück, berichtete sie uns über ihre Erlebnisse vor Ort. Zwei Wochen verbrachte sie in der namibianischen Stadt Hoachanas. Jahrgangsweise nahm sie die Kinder für eine Dreiviertelstunde mit auf ihre Reise durch Afrika. Anhand von Bildern, kurzen Videos und Naturgegenständen war dies ein fesselndes Erlebnis für die Kinder. 

In Hoachanas gibt es 2 Schulen, die die Kinder bis zur 10. Klasse besuchen können. Die Kinder tragen eine Schuluniform. Ab dem 1. Schuljahr lernen sie Englisch. Viele englischsprachige Lieder werden gesungen. Auch werden Spiele mit englischem Sprachanteil gespielt. 

Sobald die Kinder aus der Schule kommen, waschen sich die Kinder die Hände und es wird gemeinsam gebetet. Danach geht es zum Essen, das die Küchenmutter Anna für sie zubereitet hat. Gekocht wird in einer Wellblechhütte, die vor Regen und Sand schützt. Zunächst muss Feuerholz gesammelt werden, damit dieses auf einer Metallplatte entzündet werden kann. In großen schwarzen Töpfen wird gekocht. Es gibt auch Solarkocher, die allerdings nur bei strahlendem Himmel verwendet werden können. Oft gibt es Reis und Hähnchen. Traditionell wird mit den Fingern gegessen. Nach dem Essen spülen die Kinder ihr Geschirr und räumen es weg. Hoachanas verfügt über einen eigenen Brunnen und es wird direkt aus dem Wasserhahn getrunken. 

Bei den Webervögeln bauen die Männchen ein Nest. Der Bau dauert 2 Tage. Falls das Nest dem Weibchen nicht gefällt, muss das Männchen es neu bauen. Andrea Ormeloh hat uns ein Nest des Webervogels mitgebracht.

Der Kameldornbaum hat große Stacheln. In den Baumkronen finden sich oft die Nester des Webervogels.Die Früchte des Baums werden getrocknet, sodass man die Samen hören kann. Damit basteln die Kinder und es entstehen unter anderem Schlüsselanhänger. 

Konzert mit dem Chor aus Hoachanas 2017

Spontanes Ständchen der Sängerinnen und Sänger aus Hoachanas 2012
Spontanes Ständchen der Sängerinnen und Sänger aus Hoachanas 2012

Adventsbasar 2010

Sponsorenlauf 2011